Ab 199€ versandkostenfrei! | Innerhalb weniger Tage bei Dir!

Die richtige Wollpflege: So einfach funktioniert das Waschen, Reinigen und Fetten deiner Mata Origin Wollwindeln


Die wunderbaren Eigenschaften von Wolle

Deine Mata Origin Wollwindeln kannst du sofort verwenden, ohne sie erst waschen oder fetten zu müssen. Denn sie enthalten von Natur aus Lanolin. Lanolin wird von den Talgdrüsen des Tieres produziert und ist eine fetthaltige Substanz, die die Tierhaut vor Infektionen schützt, da sie antibakterielle Eigenschaften hat. Wolle ist also ein wahrer Alleskönner. Es ist schmutzabweisend und nimmt nicht einmal schlechte Gerüche auf.  Und sollte doch einmal Handlungsbedarf bestehen, reicht es in den meisten Fällen, wenn du die Wollwindeln lüftest. Da Wolle auch noch selbstreinigend ist, lassen sich lästige Verunreinigungen ganz einfach entfernen. Dafür lässt du den Dreck trocknen, schüttelst und klopfst ihn dann vorsichtig aus und bei Bedarf kannst du noch mit einer Bürste darüber gehen.

So hast du lange Freude an deinen Mata Origin Wollwindeln

Für eine gezielte Reinigung empfehlen wir unsere Mata Origin Lanolinseife. Mit ihr kannst du Missgeschicke oder Flecken ganz entspannt beseitigen und fettest dabei auch noch gleichzeitig die Wolle. Bei wirklich extremen und hartnäckigen Flecken hilft nur noch der Griff zur Gallseife. Einfache Verfärbungen kannst du hingegen ganz leicht mit direktem Sonnenlicht entfernen.

Deine Mata Origin Wollwindeln lassen sich natürlich auch waschen – ob in der Waschmaschine oder per Handwäsche bleibt dir überlassen. Für die erste Variante wähle ein Wollwaschprogramm mit niedriger Schleuderzahl. Wolle solltest du auch immer mit einem passenden Wollwaschmittel waschen (wir können dir dieses hier empfehlen). Nach jeder Wäsche und wenn die Wollwindel undicht wird, kannst du sie in einem Lanolinbad fetten. Empfehlenswert ist hier ein Rhythmus je nach Gebrauch von etwa vier Wochen. Eine genaue Anleitung zum Fetten deiner Mata Origin Wollwindeln findest du hier.



x